Geleucht2

Mit der jetzt bearbeiteten vierten Publikation - zur Geschichte der „Wetterlampe“ für den Kohlenbergbau - findet die bisher dreibändige Reihe der Veröffentlichungen „Des Bergmanns Geleucht“ ihren geplanten Abschluss. Das 1983 von Karsten Porezag und Werner Börkel erarbeitete Manuskript konnte seinerzeit aus Kostengründen nicht im Verlag Glückauf erscheinen, der heute nicht mehr existiert. Um die Ergebnisse jahrelanger Forschungen doch noch nutzbar zu machen, wurde das reproduktionstechnisch veraltete Material – maschinenschriftliche Blätter in mehrfach korrigierten Nasskopien und das Konvolut der zur Abbildung vorgesehenen Fotopapier-Abzüge – zusammengeführt und gesichtet. Unumgänglich war eine durchgehende Digitalisierung des Textes, die Einschaltung von mehreren hundert Abbildungen, die durchgehende Anlage von Fußnoten und die Erstellung umfangreicher Register.

Porezag, Karsten: Des Bergmanns Geleucht, III. Band, Wetterlampen („Flamm-Sicherheitslampen“) Wetzlar 2020: Ca. 450 Seiten mit hunderten von Abbildungen, Fußnoten und umfangreichen Registern.

Erscheint voraussichtlich Ende 2020

Leseprobe, Inhalt und Vorwort...